Imke über die Arbeit als Senior Consultant

Imke ist seit einigen Jahren in der Gesundheitsbranche tätig. Bevor sie als Senior Consultant zu GCI Health kam, war sie Project Manager bei Life Science Nord und hat am GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel geforscht. Im Interview verrät Imke, worauf es als Senior Consultant bei GCI Health ankommt, wie sich der Job mit dem Familienleben vereinbaren lässt und wie sie mit Verantwortung als Senior Consultant umgeht.
13.06.2022
Frage:

Ein Senior Consultant führt in erster Linie ein Kundenteam. Dazu gehört die strategische Beratung des Kunden, die Planung aller Kommunikationsmaßnahmen, die Erstellung des Budgets, die anfallenden Aufgaben im Team zu koordinieren und die Teammitglieder bestmöglich zu unterstützen.

Die Senior Consultants unterstützen darüber hinaus tatkräftig bei der Entwicklung und Ausbildung der neuen Kolleg:innen. So bekommt z. B. jeder Trainee, der bei GCI Health anfängt, einen erfahrenen Consultant als Mentor:in zur Seite gestellt. Dadurch stellen wir sicher, dass die Trainees gut im Unternehmen und in der Gesundheitsbranche ankommen. Im Senior Team stehen zusätzlich noch ganz unterschiedliche Aufgaben an: Geschäftsentwicklung, Neukunden-Pitches, Gespräche mit Bewerber:innen sowie die Darstellung des Unternehmens auf Webseite und Social Media.

Frage:

Man wird nicht von heute auf morgen mit jeder Menge Verantwortung allein gelassen, sondern intern gut darauf vorbereitet. Die Geschäftsführung steht einem dabei immer zur Seite. Die Arbeit mit den Kunden findet zudem oft auf einer sehr partnerschaftlichen Basis statt. Wir suchen immer gemeinsam nach Lösungen. Ich fühle mich nie allein mit anstehenden Herausforderungen. Wir sind ein gut aufgestelltes Team und meistern Aufgaben gemeinsam. Auf die Kolleg:innen ist immer Verlass. Man sollte aber grundsätzlich bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Denn als Senior Berater:in genießt man das Vertrauen der Geschäftsführung und profitiert von einem großem Handlungsspielraum. Diesen auszufüllen, erfordert eine entsprechende Erfahrung im Job und den Willen zur Gestaltung.

Frage:

Wichtig ist ein Verständnis dafür, wie Prozesse in Unternehmen der Gesundheitsbranche funktionieren, um mit den Kunden bestmöglich zusammenarbeiten zu können. Auch Agenturerfahrung sollte man mitbringen, denn die Weiterentwicklung des Gesamtgeschäfts ist ein großer Bestandteil der Verantwortung. Zudem sind ein gutes Projektmanagement, Medienkenntnis und ein Gefühl für Texte unterschiedlichster Art essenziell. Auch die Fähigkeit, jede:n im eigenen Team zu fördern und zu fordern, gehört dazu. Viele bei GCI Health fangen als Trainee oder Junior Consultant an. So können sie mit der Zeit all die Skills entwickeln, die als Senior Berater:in gefragt sind. Ich habe – mit einigen Jahren Berufserfahrung – direkt als Senior Consultant bei GCI Health angefangen. Diese Möglichkeit gibt es also auch.

Frage:

Wir haben unter den Senior Consultants viele Eltern. Manche arbeiten in Vollzeit, andere in Teilzeit. Klar ist es nicht immer ganz einfach, die Verantwortung, die man als Senior hat, dem Kunden und dem Team gegenüber, und die Bedürfnisse und Aufgaben, die im Familienleben anstehen, unter einen Hut zu bringen. Wir haben aber bei GCI Health ein tolles Team und können so Herausforderungen gut abfedern. Alle bis hin zur Geschäftsführung ziehen da an einem Strang. Die Möglichkeit remote zu arbeiten sowie flexible und individuelle Arbeitsmodelle schaffen zusätzlichen Freiraum.

Frage:

Bei GCI Health ist kein Tag langweilig. Wir arbeiten für einige der einflussreichsten, innovativsten und erfolgreichsten Gesundheitsunternehmen der Welt. Da fallen immer spannende Aufgaben an. Teil eines internationalen Agenturnetzwerks zu sein, bringt globalen Input und ermöglicht einen Austausch über Grenzen hinweg. Besonders gefallen mir die flachen Hierarchien und die gezielte Förderung der Mitarbeitenden, so hat jede:r individuelle Entwicklungsmöglichkeiten bei GCI Health.